free html web builder

Nass Trockensauger als Poolsauger im Test

In unserem Artikel zum Thema Poolreinigung und der Anleitung für einen winterfesten Pool haben wir verscheiden Maßnahmen besprochen, wie das Wasser des eigenen Pools gesäubert werden kann beziehungsweise dass das letzte Wasser aus dem Schwimmbecken abgesaugt werden muss. 

Nass Trockensauger oder Poolsauger

In der Regel wird im Fachhandel für solche Arbeiten der Poolreinigungsroboter und der Poolsauger empfohlen. Wir wollen in diesem Artikel allerdings eine weitere Art Staubsauger vorstellen, mit der diese Art und noch anderen Reinigungsarbeiten erledigt werden können.

Nass Trockensauger im Detail

Bei der von uns angesprochenen Alternative handelt es sich um den Nass Trockensauger, der gerne auch als Kesselsauger, Allzwecksauger oder Multifunktionssauger bezeichnet wird. Bei diesem Gerät handelt es sich im Grunde um einen normalen Staubsauger, der aber zusätzlich zu normalen Schmutz auch noch feuchten Dreck und sogar Flüssigkeiten aufsaugen kann.

Möglich macht dies die besondere Konstruktionsweise, bei der die Luft zusammen mit dem Schmutz erst in den Kessel eingesaugt wird und erst anschließend die Luft durch den Filter gereinigt wird. Dadurch fallen die schweren Schmutzpartikel direkt in den Behälterboden und bleiben nicht im Filter hängen; dieser filtertet also nur die feinen Staubpartikel.

Zusätzlich verfügen viele Nass Trockensauger über einen Standardfilter, der sowohl bei nassem und trockenen Reinigungsarbeiten im Sauger verbleibt und zusätzlich noch über einen feinen Staubfilter, welcher nur bei leichtem und feinem trockenen Staub eingebaut werden muss.

Grund dafür ist zum einen, dass feine Schmutzpartikel durch die Feuchtigkeit gebunden werden und dass der zweite Filter beim Aufsaugen von feuchtem Schmutz oder Flüssigkeiten anfangen würde zu schimmeln. Bevorzugt wird der Nass Trockensauger von Handwerksbetrieben und Bastlern eingesetzt, weil er so unglaublich vielseitig eingesetzt werden kann.

Unter anderem auch zum Reinigen des Pools bzw. zum Absaugen des letzten Wassers, welches mit Hilfe einer Tauchpumpe nicht mehr abgesaugt werden kann. Wo genau die Unterschiede zwischen dem Poolsauger und dem Allzwecksauger liegen, schauen wir uns nun im nächsten Abschnitt an.

Falls Sie sich einige Modelle anschauen wollen und einige technische Funktionen vergleichen wollen sollten Sie sich folgenden Nass Trockensauger Test anschauen. In diesem werden über 20 Sauger auf technischer Ebene verglichen und es finden sich auch einige Allzwecksauger, die perfekt als Poolsauger eingesetzt werden können.

Vergleich Nass Trockensauger und Poolsauger

Um beide Sauger miteinander zu vergleichen, wollen wir die einzelnen Aufgaben, die durch einen Pool anfallen, nacheinander durchgehen und dabei vergleichen welches Modell dafür am geeignet ist.

Das Absaugen von Insekten und Blätter, stellt für beide Arten von Saugern keinerlei Problem dar und wird sowohl vom Nass Trockensauger als auch vom Poolsauger problemlos bewältigt.

Die Flächenreinigung der Poolwände und des Bodens können auch von beiden Saugern erledigt werden. Allerdings sollte man beim Nass Trockensauger darauf achten, dass die aufgesetzte Flächendüse mit Borsten versehen ist, um die Reinigungswirkung zu verbessern und gleichzeitig die Fliesen zu schützen.

Auch das Absaugen der letzten Wasserreste beim Abpumpen des Poolwassers für den Nass Trockensauger und den Poolsauger kein Problem; dies ist vor allem bei der Vorbereitung für den Winter wichtig.

Vor- und Nachteile des Nass Trockensaugers

Der größte Vorteil des Allzwecksaugers ist natürlich, dass dieser auch in anderen Bereichen des Haushaltes eingesetzt werden kann und so beispielweise auch zur Reinigung des Autos, der Garage, des Hobbykellers oder der Wohnung genutzt werden kann. Somit spart man sich die Anschaffung eines normalen Staubsaugers und dadurch natürlich auch Geld.  

Ausgeglichen geht es zwischen den beiden Geräten bei der Verarbeitung der angesaugten Wassermengen zu; bei manchen Nass Trockensaugern zumindest. Achten Sie darauf, dass das angesaugt Wasser beim Allzwecksauger über eine Ablassschraube wieder aus dem Auffangbehälter abgelassen werden kann, denn nur so können Sie unterbrechungsfrei arbeiten.

Ein Nachteil des Mehrzwecksaugers ist jedoch das eher kurze Saugrohr. Beim Poolsauger handelt es sich oft um eine lange Aluminiumstange, an der der Flächenreiniger moniert ist und dann über einen flexiblen Schlauch mit dem Sauger verbunden ist. Dadurch kann man auch bei großen Pools jeden Winkel problemlos erreichen. Beim Nass Trockensauger hingegen wird das Wasser direkt durch das Halterohr gesaugt, welches häufig nur 100 bis 150 cm lang ist und somit bei großen Pools nur bedingt einsatzfähig ist.

Fazit

Beide Sauger leisten im Grunde über das Selbe und beide haben jeweils einen großen Vor- und Nachteil im Vergleich zum anderen. Wir empfehlen die Anschaffung davon abhängig zu machen, wie groß der Pool ist und ob Sie den Nass Trockensauger noch für andere Reinigungsarbeiten nutzen werden.